FANDOM


Scharlachmond-Reich

Scharlachmond.png

Scharlachmond karte.png
Regierungsform: Kaiserliche Erbmonarchie
Kaiser: Barbarossa
Hauptstadt: Gregminster
Größte Stadt: Gregminster
Gründung:
Rebellion gegen Harmonia SY 270
Auflösung:
Toran-Befreiungskrieg SY 457
Das Scharlachmond-Reich(赤月帝国 'Rotes Mond Reich'), auch Reich des scharlachroten Mondes genannt, war von SY 230 bis SY 457 die dominante Nation in der Toran-Region und befand sich im südöstlichen Zentrum des nördlichen Kontinents. Die Hauptstadt Gregminster befand sich nordöstlich des Toransees, im Zentrum der Nation. Zu Lande grenzte das Reich im Norden an die Stadtstaaten von Jowston und an einige unbekannte Territorien im Westen. Außerdem grenzten seine Gewässer im Südwesten an Kanakan und im Süden an das ehemalige Kooluk-Reich.

GeschichteBearbeiten

230: GründungBearbeiten

SY 230 verbreiteten sich im Land, was damals noch zum Heiligen Königreich Harmonia gehörte, Gerüchte über den Tod von Hohepriester Hikusaak. Kranach Rugner, auch genannt Ritter des Scharlachroten Mondes, nutzte das darauffolgende Chaos für eine Revolution in der Toran Region. Mit der Hilfe des Strategen Julian Silverberg wurde nach einem unblutigen Staatsstreich das Scharlachmond-Reich gegründet. Im Zuge dessen wurde Rupanda, eine ehemalige Stadt Harmonias, in Gregminster umbenannt. Außerdem wurde die Herrscher-Rune, eine der Wahren Runen Harmonias, zum kaiserlichen Erbstück der Rugner-Familie. Während dieser Zeit schloss sich Lorimar, welches vorher jahrzehntelang eine autonome Stellung innerhalb Harmonias gehabt hatte, dem Reich an.

301-309: Konflikte mit KoolukBearbeiten

Obwohl sich das Scharlachmond-Reich zuerst darauf konzentrierte, die Gebiete die nun unter seiner Kontrolle waren zu festigen, gab es schon vor SY 300 Spannungen zwischen dem Reich und seinem südlichen Nachbar Kooluk. Die beiden Länder kämpften vorerst allerdings nicht in einem Krieg, sondern mit Komplotten und Intrigen gegeneinander. Scharlachmond gelang es auf diese Weise, die Oberhand über das zerrüttete Regime Kooluks zu gewinnen, und um SY 300 kam es sogar oft vor, dass Adelige aus dem Scharlachmond-Reich nach Kooluk ritten, um sich an Aktivitäten zu beteiligen, die später als „Menschenjagd“ bekannt werden sollten. SY 299 wurden im Zuge eines solchen Vorfalls die angreifenden Aristokraten von der Rune der Bestrafung getötet. Der Träger der Rune war damals der Sohn von Graham Cray, eines Offiziers aus dem Reich des Scharlachroten Mondes. Nach besagten Ereignissen flohen Cray und seine Vorgesetzte, Elenor Silverberg, verlor ihre Position als Chefstrategin. SY 307 kam es schließlich zu einem offenen Krieg, nachdem das Scharlachmond-Reich von angeblichen Eroberungsplänen Kooluks erfahren hatte. Diese Eroberungspläne waren jedoch nur eine Finte von Elenor Silverberg, welche nun für die Inselnationen arbeitete, und Kooluks Aufmerksamkeit auf ein anderes Ziel lenken wollte.

347-407: Infrastruktur und EntwicklungBearbeiten

Um seine Position zu festigen baute das Scharlachmond-Reich SY 347 das Soniere-Gefängnis, welches dafür gedacht war, das veraltete Gaya-Gefängnis zu ersetzen. Außerdem wurde SY 370 die Burg Scarleticia als Verteidigungsanlage fertiggestellt, denn nachdem Kooluk keine Bedrohung mehr darstellte, sah sich Scarlet Moon mit einem neuen Widersacher konfrontiert, den im Norden gelegenen Stadtstaat von Jowston. Obwohl die beiden Nation durch die Ödlande und die Wüste Karakas getrennt und dadurch weit voneinander entfernt waren, kam es zwischen ihnen immer wieder zu Spannungen und Konflikten. Die Fertigstellung der Burg Moravia SY 407 und der Bau der Schwesterfestungen Rakan und Duha stärkten die Senan-Region gegen Angriffe von Jowston und machten sie praktisch uneinnehmbar. Da das Scharlachmond-Reich nun die Kontrolle über die Toran-Region sicher zu sein schien, sah es so aus, als könnte nichts und niemand der mächtigen Nation etwas anhaben. Die eigentliche Probleme kamen jedoch von innen.

446: ThronfolgekriegBearbeiten

SY 446 befand sich Kronprinz Barbarossa Rugner in der Kunan-Region, um dort die alljährlichen Gebete für eine gute Ernte zu leiten. Während seiner Abwesenheit nahm ihm sein Onkel Geil Rugner in einem Abdankungsprozess das Recht auf den Thron. Die vorhergehenden Versetzungen von Barbarossas treusten Generälen zeigen, dass Geil Rugner schon seit langer Zeit geplant hatte, seinen Neffen zu stürzen. Seine im Voraus geschmiedeten Pläne sorgten auch dafür, dass seine Streitkräfte anfangs leichtes Spiel mit Barbarossas loyalen Streitkräften hatten. Letztere sammelten sich schließlich in der Burg Pannu Yakuta und machten sie zu ihrem Hauptquartier. Dort schlug Kasim Hazils Militärstratege Mathiu Silverberg vor, seinen Onkel Leon Silverberg zu rekrutieren. Bararossa folgte diesem Rat und konnte schließlich, dank Leons genialen Taktiken, zurückschlagen. Nachdem sich auch die Drachenritter Barbarossa angeschlossen hatten, gelang es seinen Streitkräften endlich in Gregminster einzumarschieren und Geils Streitkräfte in der Entscheidungsschlacht um die Festung Kwaba, zu besiegen. Danach wurde Geil hingerichtet und Barbarossa zum Kaiser des Scharlachmond-Reichs gekrönt. Der Krieg hatte jedoch schlimme Narben hinterlassen, die schließlich zum Fall des Reiches führen sollten.

447: Kalekka und KorruptionBearbeiten

Im folgendem Jahr nutzten zwei Mitglieder des Jowston-Stadtstaates, Tinto und South Window, den geschwächten Zustand des Scharlachmond-Reichs, um in die Senan-Region einzumarschieren. Von dort aus drangen sie weiter vor, bis nach Kalekka in der Dana-Region. Da jedoch im Scharlachmond-Reich gerade erst ein Bürgerkrieg gewütet hatte, herrschte im ganzen Land eine Anti-Krieg-Stimmung, was Barbarossa daran hinderte, alle verfügbaren Mittel und Ressourcen zur Verteidigung des Landes heranzuziehen. Aus diesem Grund plante man den Kalekka-Vorfall, welcher einen Überfall auf das Dorf Kalekka und den Mord an seinen Einwohnern beinhaltete. Die Schuld dafür sollte auf Jowston geschoben werden, um die Kriegsbereitschaft der Bevölkerung vom Scharlachmond-Reich zu erhöhen. Nachdem Barbarossas Frau Claudia im Zuge des Thronfolgekrieges ums Leben gekommen war, hatte der Kaiser selbst sich stark verändert und stimmte schließlich dem Plan zu, obwohl viele seiner Offizieren dagegen waren. Wie vorhergesehen weckte der Vorfall ein Verlangen nach Rache in der Bevölkerung, was zum Sieg über Jowston und der Vertreibung seiner Streitkräfte aus dem Reich führte. Einige Zeit später gelang es der Hofmagierin Windy immer mehr Einfluss über Barbarossa zu gewinnen. Da Barbarossa von Windys frappierender Ähnlichkeit zu Claudia geblendet war und sich darüber hinaus nicht sonderlich für Politik zu interessieren schien, versank das Scharlachmond-Reich immer weiter in der Korruption, was dazu führte, dass der Wille des Volkes systematisch unterdrückt wurde.

453-457: Aufruhr, Rebellion und FallBearbeiten

Nachdem SY 453 Achilles als Anstifter zur Revolution hingerichtet worden war, gründete seine Verlobte Odessa Silverberg die Toran-Befreiungsarmee und leitete zahlreiche Sabotageakte gegen das Reich. Die Machthabenden schenkten der damals noch sehr kleinen Organisation vorerst wenig Beachtung, als jedoch SY 455 die Aversion des Volkes gegen die Regierung stark angestiegen war, wurde ein Spion damit beauftragt die Gruppe zu infiltrieren. Er gab schließlich den Standort des Hauptquartiers der Befreiungsarmee, welches sich in Lenankamp befand, preis, was dazu führte, dass kaiserliche Truppen die Basis stürmten und Odessa Silverberg töteten. Danach sah es so aus, als ob die Toran-Befreiungsarmee ausgelöscht worden wäre. Damals musste sich jedoch Tir McDohl, der Sohn des Generals Teo McDohl, wegen Windys Machenschaften bei den Rebellen verstecken. Er war schließlich derjenige, der nach Odessas Tod zum Anführer der Befreiungsarmee wurde. Danach fand die Armee eine neue Basis inmitten des Toransees und begann von dort aus, in vollem Unfang gegen das Reich zu rebellieren. Nachdem die Toran-Befreiungsarmee angefangen hatte die Regionen des Landes Stück für Stück zu erobern, kam ans Licht, dass zwei der Fünf Großen Generäle sich unter dem Einfluss von Windys Schwarzen Runen befunden hatten. Am Ende waren sogar vier von fünf bereit, sich nach ihrer Niederlage der Befreiungsarmee anzuschließen, weil sie Barbarossa seine Fehler klarmachen wollten. Nach dem Fall des Scharlachmond-Reichs wurde angenommen, dass Tir McDohl der erste Präsident des Nachfolgestaates des Reiches, der Republik Toran, werden würde. Da dieser jedoch das Land verließ, fiel die Position an Lepant, einen berühmten General der Befreiungsarmee.

GeographieBearbeiten

Das Scharlachmond-Reich lag rund um den Toran-See und besitzt ein ausgewogenes Klima. Vor allem große Wälder und einige Gebirge sind charakteristisch für das Gelände des Imperiums.

Scharlachmond.png

Gebiete und Regionen des Scharlachmond-Reiches

Gebiete:

Arlus - Gouran - Kunan - Dana - Senan

Regionen

Großwald - Lorimar - Reich der Drachenritter

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki